Wie du dein Inneres mit den Informationen deiner Außenwelt positiv bereichern kannst - I am happy!

Mit diesen Informationen wirst du deine Interpretationen leichter und schneller positiv halten!

Die Qualität Gottes macht den Unterschied!

Richtig manifestieren lernen - Neville Goddard - I am Happy!

Nach all den Manifestationstechniken haben wir natürlich auch einiges gelernt. Unter anderem, dass unser Bewusstseinszustand die Summe aller Dinge ist, die wir glauben, vermeintlich wissen, denken und dadurch fühlen. Wir haben gelernt, dass unser Gefühl der Hauptverantwortliche für unsere Manifestationen ist. Dass sich unser Bewusstsein aus dem Tagesbewusstsein und dem Unterbewusstsein zusammensetzt. Dass der Schlaf oder ein schlafähnlicher Zustand die Pforte zu unserem Unterbewusstsein darstellt. Und wie wichtig es ist unser Tagesbewusstsein mit positiven Annahmen und den daraus entstehenden positiven Gefühlen zu füttern, damit wir bei der "Paarung" zwischen dem Tagesbewusstsein und dem Unterbewusstsein auch positive "Kinder" zeugen. Also ein positives Bewusstsein das positive Manifestationen in unserer Außenwelt erzeugt.

 

Und genau hier setzt nun diese "Manifestationstechnik" an. Wir gehen nun auf die Qualität Gottes ein. Um genau zu sein auf die Qualität der Informationen, welche wir in unserer Außenwelt finden. Um bewusster darauf achten zu können, was wir unserem Tagesbewusstsein zu füttern geben und dadurch unser Inneres, unser Unterbewusstsein bereichern. Wir haben natürlich auch in den Grundlagen gelernt, dass die Qualität Gottes, also die Qualität aller Informationen zu 100% von unserer Interpretation abhängt. Abdullah hat es Neville und co. vorgelebt. Aber Abdullah war auch ein Meister des Bewusstseins und ich bin mir sicher, dass wir noch ein wenig Zeit brauchen, bis wir einen ähnlichen Bewusstseinszustand erreichen. 🙂


Und um diese Zeit positiv zu überbrücken erhaltet ihr nun von mir eine Auflistung der Dinge, die wir in der Außenwelt erfahren können und unser Tagesbewusstsein positiv befüllen wird. Bereichere dein Inneres!

Die "I am happy!" Liste


  • Zu aller erst möchte ich euch darauf aufmerksam machen, dass ihr das was bei uns allgemein als "Nachrichten" definiert werden, versuchen solltet weniger zu konsumieren. Die Frage dabei ist halt, wer schafft es, bei den ganzen Hiobsbotschaften aus aller Welt eine positive Annahme aufrecht zu erhalten? Und dabei spielt es keine Rolle ob es sogenannte "Mainstream Nachrichten" sind oder diese Nachrichten aus "alternativen Quellen" kommen. Hiobsbotschaften haben nun mal eine eher negative Grundinterpretation und diese kann sehr einfach auf uns hinüberschwappen und unsere Annahmen und dadurch unsere Gefühle beeinflussen. Die Meisterschaft liegt daran diese Nachrichten aufzuschnappen und sie mit der Revision-Technik in euch umzuschreiben. Aber solange das nicht zu 100% sitzt würde ich empfehlen einfach weniger bis keine Hiobsbotschaften zu konsumieren. Denn sind wir ehrlich, die meisten Hiobsbotschaften würden nie unser Leben beeinflussen, aber sie tun es, da wir durch deren Konsum unsere Annahmen und dadurch auch unseren Bewusstseinszustand beeinflussen.


  • Als nächstes solltet ihr unbedingt öfters lachen. Am besten bis euch die Tränen kommen. 🙂 Was gibt es Schöneres als von ganzem Herzen aus zu lachen? Na gut, vielleicht das ein oder andere für den ein oder anderen. Aber es spielt definitiv ganz oben mit. 🙂 Jeder von uns hat einen Freund, eine Freundin, einen Comedian, einen Kabarettisten, einen Schauspieler oder, oder, oder der einen richtig zum Lachen bringt. Und das ist einfach nur schön und erfüllt unser Herz mit Glück und Freude. Und das Gefühl von Glück und Freude ist ein kraftvolles Gefühl, das uns weitere Momente des Glücks und der Freude im Außen beschert. Also falls das in eurem Leben etwas zu kurz kommt, empfehle ich euch dahingehend mehr Zeit zu investieren. 🙂


  • Auch der Aufenthalt in der Natur sollte nicht unterschätzt werden. Unsere Natur, der Wald, die Berge, die Flüsse usw. haben eine ganz starke, heilsame Wirkung auf unser Leben. Es gibt viele gute Gründe warum das sogenannte Waldbaden als eine Art der Therapieform genutzt wird. Der Trend des Waldbadens kommt ursprünglich aus Japan und wie wir wissen sind die Japaner sehr klug. 🙂 Dort wird das Waldbaden als "Shinrin Yoku" bezeichnet, was so viel bedeutet wie „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“. Dabei geht es in erster Linie darum, sich intensiv auf die Natur einzulassen und den Wald mit allen Sinnen wahrzunehmen. Man hört die Vögel, den Wind, der die Blätter der Bäume zum rascheln bringt und den Fluss der durch das Gestein fließt. Man riecht die ätherischen Düfte des Waldes, welche die gesamte Vielfalt der Pflanzenwelt in sich tragen. Man sieht das Farbenspiel des Waldes und der Pflanzenwelt. Das sind alles Dinge, die uns ein Gefühl der Entspannung und des Wohlwollens schenkt. Das beruhigt unseren Geist und unsere Gefühle, was uns dadurch mehr Klarheit und Durchblick schenkt. Also mit anderen Worten, versucht mehr Zeit in der Natur zu verbringen, um euch einfach besser zu fühlen.


  • Was wir Menschen brauchen wie die Luft zum Atmen ist körperliche Nähe. Allein eine Umarmung von ca. 10-20 Sekunden bewirkt ein Gefühl der tiefen emotionalen Nähe und lässt in uns das Gefühl von Vertrauen und Sicherheit aufkommen. Das sind doch gute Gefühle für eine Spiegelung im Außen. 🙂 Natürlich gibt es dahingehend Steigerungen wie z. B. miteinander zu kuscheln oder der Geschlechtsakt aus Gründen der gegenseitigen tiefen Zuneigung und Liebe. Also umarmt eure Familienmitglieder und Freunde öfters und länger mal. Und wenn ihr niemanden an eurer Seite habt zum kuscheln, dann empfehle ich euch, euch zu verlieben. 🙂 Natürlich haben Haustiere wie Hunde oder Katzen es auch sehr gerne, wenn sie gestreichelt werden und wir bekommen dadurch auch körperliche Nähe und empfinden Zuneigung. Alternativ empfiehlt sich auch sich öfters mal massieren zu lassen.


  • Was wir Menschen seit jeher auch sehr gerne machen ist Musik. 🙂 Früher noch mit selbstgemachten Instrumenten, heutzutage eher mit gekauften Instrumenten. Aber natürlich ist auch der Gesang ein sehr ausdrucksvolles, starkes Gefühl. Diese künstlerischen Ausdrücke, die aus vollem Herzen herauskommen, sind eine wundervolle Möglichkeit sein Herz zu öffnen und sich einfach gut und glücklich zu fühlen. Spielt ein Instrument oder singt bei voller Lautstärke im Zimmer oder sonst wo eure Lieblingslieder mit. Oder z. B. ganz klassisch unter der Dusche. 🙂

 

  • Jetzt kommen wir zu Abdullahs Lieblingsbeschäftigung. Das Essen und Trinken. 🙂 Abdullah hat einfach alles in sich reinschütten können ohne auch nur im Ansatz einen Hauch an Leiden dadurch zu spüren. Auch wir können das tun. Vor allem durch den Akt der Dankbarkeit. Egal wie die Ursprungsqualität Gottes, also die Information wie z. B. das Essen und Trinken welches wir zu uns nehmen auch ausschauen mag. Durch den Akt der tiefen Dankbarkeit gegenüber dem Essen und dem Trinken "segnen" wir es und ändern dadurch die Ursprungsqualität positiv um. Also alles kein Problem! Wir können alles in uns hineinschütten was wir wollen. Zumindest wenn wir die Ursprungsqualität durch Dankbarkeit auf ein Niveau heben das uns guttut und nicht schadet. Aber da ich persönlich niemanden kenne der dauerhaft in der Dankbarkeit ist oder zumindest vor dem essen und trinken immer tiefe Dankbarkeit dafür zeigt, will ich doch noch das ein oder andere zum Thema Ernährung erwähnen.


  1. Zu allererst einmal, ändert bloß nicht zwanghaft eure Ernährungsgewohnheiten um. Das hilft nicht weiter, sondern verschlimmert die ganze Sache nur, da euer Widerstand, der aus dem Grund des Zwangs erzeugt wird, in euch körperliche Beschwerden verursacht. Was ihr aber machen könnt ist auf einfach Grundlagen achten. Und zwar folgende:
  2. Je natürlicher der Zustand der Nahrung, desto höher ist die Ursprungsqualität. Es gibt fast nichts aus der Natur was uns Menschen als Nahrung dient und keine positive Ursprungsqualität hat. Das heißt, wenn Ihr Nahrungsmittel kauft, dann achtet einfach darauf das der Ursprung so natürlich wie möglich ist. Wenn ihr Hafermilch kauft, dann solltet ihr Hafermilch mitnehmen und keine Hafermilch mit Stabilisatoren, Bindemittel oder sonstigen komischen Zusätzen. Das gleiche gilt für Erdbeerjoghurt. Da wollt ihr Joghurt mit Erdbeeren mitnehmen und nicht Joghurt mit Erdbeergeschmack der auf einem Pilz gezüchtet worden ist. Ich zähle jetzt nicht tausende Beispiele auf. Ich denke das Grundprinzip sollte verstanden sein. Der Ursprung der Nahrungsmittel sollte so natürlich wie möglich sein. Und nein, nicht überall wo BIO drauf steht ist auch BIO drin. Wenn ihr aber auf Labels achten wollt, dann schaut auf Demeter, Naturland und Bioland. Da seid ihr auf der sicheren Seite. Eine sehr hohe Ursprungsqualität besitzen vor allem Wildkräuter. Sie haben eine sehr positive Interpretation und eine sehr hohe Intensität dieser Interpretation. Eine sehr coole App, die euch das notwendige Wissen liefert und bei der Bestimmung der Wildkräuter sehr gut hilft ist Flora Incognita. Wenn es ein Buch sein darf, dann ist "Essbare Wildpflanzen" sehr empfehlenswert.
  3. Beim Fleisch haben wir das "Problem", dass durch die Massentierhaltung und die Massenschlachtungen die Tiere dort echt nicht gut drauf sind. Irgendwie verständlich, oder? Und als wäre das nicht schon genug, werden sie dank der Massenabfertigung vollgepumpt mit Antibiotika und co. Vertraut mir, die Ursprungsqualität des Fleisches dieser Tiere ist nicht positiv. Die höchste Ursprungsqualität bekommt ihr bei Wild. Natürlicher geht es nicht, würde jetzt der amerikanische Ureinwohner sagen. 🙂 Wenn es doch Fleisch aus dem Discounter sein darf, dann könnt ihr auch hier auf die Labels Demeter, Naturland und Bioland achten.
  4. Auch beim Trinken gibt es eine einfache Grundregel. Und zwar: Trinkt Wasser! Wasser ist unser Lebenselixier! Nicht Cola, oder Pepsi, oder Mezzo Mix! Und je weicher das Wasser ist desto unbelasteter ist es. Wenn es auch hier was vom Discounter sein darf, dann ist Lauretana und Black Forest sehr empfehlenswert. Und wenn ihr Wasser mit Geschmack braucht, dann macht euch Tee, fügt etwas wie Holunderblüten Sirup hinzu, den gibt es auch ohne Zucker oder trinkt natürliche Fruchtsäfte oder Gemüsesäfte.
  5. Also egal ob es das Essen oder das Trinken ist. Je natürlicher der Ursprung desto höher die Ursprungsqualität. Desto positiver ist die Information die wir durch den Verzehr über unseren Körper aufnehmen. Denn auch diese Art der Information beeinflusst unser Denken und Fühlen. Es heißt nicht umsonst, dass unser Körper der Tempel unseres Geistes ist. Lustiger und auch treffend ist der Spruch, "man isst was man ist"!


  • Und wenn wir schon beim Tempel unseres Geistes sind: Bewegt euren Körper. Und am besten bis zu einem gewissen Grad der Verausgabung. Das Gefühl sich auszupowern und danach wieder zu Kräften zu kommen ist ein verdammt gutes Gefühl. Es zeigt uns unsere Belastbarkeit auf und tut gleichzeitig körperlichen und emotionalen Stress abbauen. Und dabei ist es vollkommen egal wie ihr euch verausgabt. Ob es das Joggen ist, das Training im Fitnessstudio, das Klettern, das Tanzen, das Schwimmen. Egal was es ist, Hauptsache ihr bewegt euren Körper und verausgabt euch etwas oder etwas mehr dabei.

 

  • Und zu guter Letzt: Liest ab und zu mal ein gutes Buch mit guten, positiven und hilfreichen Informationen. Hat euch das Lesen der Webseite bis hier her geholfen? War das Lesen nützlich für euch? Hat es euren Bewusstseinszustand positiv genährt? Wehe ihr sagt jetzt nein! 🙂 Spaß bei Seite, natürlich ist das Lesen und das dadurch erweiterte Verständnis und Bewusstsein hilfreich und gut für unseren Bewusstseinszustand. Deshalb meine Empfehlung, liest öfters mal ein gutes, positives und hilfreiches Buch. Wenn ihr nicht wisst, welche Bücher damit gemeint sind findet ihr im Webshop eine gute Auswahl!

Manifestieren: Die Anleitung um dir alle ALLES zu manifestieren!

Alles hat seine Entsprechungen! Wie Innen so Außen! Wie Außen so Innen!

Genauso wie euer Inneres, euer Äußeres spiegelt, so spiegelt logischerweise euer Äußeres auch euer Inneres! Somit könnt ihr auch durch das Ändern eurer Annahmen von äußeren Informationen euer Inneres positiv bereichern. Dennoch möchte ich euch ans Herz legen, dass ihr die oben genannten Informationen lieber durch eine Manifestation ausübt. Das heißt stellt euch kurz vor dem Einschlafen vor, dass ihr öfters die Natur besucht, euch gesünder ernährt oder ein gutes, positives und hilfreiches Buch liest und dieses Gefühl mit in den Schlaf nimmt. Weil die oben genannten Informationen werden euch nichts bringen, wenn ihr sie zwanghaft ausübt. Wenn ihr aber keine Widerstände gegenüber der Ausübung der oben genannten Informationen habt und diese einfach so Annehmen könnt, dann verspreche ich euch, dass sie einen positiven Einfluss auf euren Bewusstseinszustand haben werden. 🙂

Du hast noch nicht genug und willst mehr Informationen zu Neville Goddard und dem Thema Manifestieren?

Dann geht es hier weiter für dich. Und zwar zum deutschen Neville Goddard Telegram Kanal. 🙂

Neville Goddard - Telegram Kanal - deutsch --

Neville Goddard - Telegram Kanal

Copyright © 2022 richtig-manifestieren.de

error: